sauer

verloren - nicht lustig!


Einfach! Küche! RhabarberTarte

Erstes Spiel der deutschen Nationalmannschaft in der WM 2018 versemmelt!!

Da kann man echt sauer werden ...

Aber nicht nur deswegen ...

Ich hatte mich sooo auf den ersten Rhabarber gerfreut. Wie jedes jahr. Und dann das!

 

Auch da waren wir  sauer ... aber nicht nur wir ...

Wenn der Frühling kommt und die rot grünen Rhabarberstangen so keck aus der Obsttheke gucken. Wenn die dicken Pullover nach hinten in den Schrank wandern und die T-Shirts einen Platz in der ersten Reihe bekommen. Wenn ich endlich wieder ein Paar meiner eins - zwei- drei-undzwanzig Schön-Wetter-Schuhe anziehen kann. Dann gibt es das erste Mal im Jahr endlich wieder Rhabarber!

Einfach! Küche! RhabarberTarte

Diese grün roten Stangen, so herrlich säuerlich - ich liebe sie!

 

 

Also kam der erste Rhabarber mit nach Hause. Ein Samstag. Am Sonntag Morgen nach dem Frühstück voller Vorfreude an die Schüssel, eine wunderbare Tarte sollte es werden ...

 

Zarter Mürbeteig, cremige Schmandcreme, knusprige Mandelsplitter und fein säuerlicher Rhabarber ...

Einfach! Küche! RhabarberTarte

Herrlich dieser Duft aus dem Ofen. Gar köstlich stand sie nach 30 Minuten vor uns. Einen Latte Macchiato für den Herrn Lehrer und einen Espresso doppio für mich. Die Vorfreude war fast greifbar. Wie eine leichte Frühlingsbrise.

 

ÄTSCH!

 

Nix fein säuerlich! Der Rhabarber war so sauer, dass es uns die Schuhe ausgezogen hat!

Naja, wir hatten keine an. Aber wenn ... dann ...

 

Wir haben es noch retten wollen und dachten, vielleicht ein bisschen ZimtZucker darüber? Vielleicht noch ein bisschen mehr Zimt Zucker? Vielleicht könnte Schlagsahne helfen?

 

Aber nein! So sauer war gar nicht lustig!  Nein! Nein!

 

 

Mangels Alternative haben wir die Tarte an diesem Tag gegessen, aber am nächsten Tag ... brrrr...

Es waren jedoch noch mehr von diesen sauren Stangen im Kühlschrank. Wegwerfen kommt nicht in Frage - also neuer Versuch!

 

Diesen sauren Burschen habe ich am nächsten Tag süsse Erdbeeren zur Seite gestellt und was soll ich sagen?

 


Geht doch Jungs!!

Also Jogi! 

 

Nicht vergessen ... neuer Versuch ... und dann ... werden wir es sehen ... geht doch!!!

Einfach! Küche! Erdbeer Rhabarber Crumble

Die Geschichte vom Crumble gibt es beim nächsten Mal ...

Das Leben ist wunderbar manchmal sauer!

Kirsten

0 Kommentare

alles sauber

Frühjahrsputz beendet


Einfach! Küche! Ich am Computer

Fertig!

Die Einfach! Küche! ist frisch renoviert. Überflüssiges wurde aussortiert. Vieles neu beschriftet. Einiges umsortiert. 

Ich habe versucht alles übersichtlicher zu gestalten, um Gesuchtes schneller zu finden.

HIER könnt Ihr noch einmal nachlesen, warum das nötig wurde.

 

In den Kategorien ganz oben auf der Seite hat sich am meisten getan. Dort findet Ihr jetzt mit wenigen Klicks die Rubriken und somit die Rezepte, die Ihr sucht.

 

Dort findet Ihr ebenfalls übersichtlich unsere Reiseberichte vom Kaffeeduft in Portugal,

dem Himmel über uns und könnt dabei sein, wenn London is calling. Nicht zuletzt könnt ihr uns bei unserem  (ab)gefahrenen Abenteuer begleiten.

Die Seite, auf der Ihr landet, wenn Ihr mich besucht, habe ich ebenso übersichtlicher gestaltet. Ihr findet dort ab sofort die letzten 5 Blogposts. Zu allen anderen, älteren, gelangt Ihr, indem Ihr einfach am Ende der Seite "weiterblättert".

Der neuen DSGVO sei Dank gibt es ein neues Impressum, eine neue Datenschutzerklärung, sowie Hinweise wenn Facebook & Co ins Spiel kommen.

Am Design selbst habe ich ein wenig rumgetüftelt, Möbel verstellt, andere Farben an der Wand, neue Deko. Um dann jedoch festzustellen, dass es mir so wie es ist am besten gefällt. Also ist hier alles beim Alten geblieben.

Jetzt hoffe ich, dass es Euch gefällt. Dass Ihr Euch in meiner Einfach! Küche! wohlfühlt und hier kräftig mitkocht, mitbackt, mitreist.

Ihr wisst doch ... die besten Partys enden immer in der Küche!

Das Leben ist wunderbar Einfach! Küche!

Kirsten

ach... und wenn Ihr ein paar unnütze Dinge über mich erfahren wollt, dann schaut doch mal HIER

die Kategorie *gefragt* ist nämlich auch frisch gestrichen!

0 Kommentare

Suppensommer

Kichern im Sommer


Einfach! Küche! Kichererbsen Suppe im Teller

Manche behaupten ja Suppen seien etwas für den Herbst und den Winter ...

Blödsinn!

 

Erstens gibt es nicht DIE Jahreszeit für DAS Gericht und zweitens sollte jeder das essen, was er will! Und wann er will!

 

In diesem Fall, wenn eine Suppe - trotz der Hülsenfrucht als Hauptzutat - so leicht und frisch daherkommt, passt sie perfekt in den Sommer!

Und da sie auch noch ratz fatz zubereitet ist, ist sie ein echtes Sommergericht.

Einfach! Küche! Kichererbsen Suppe im Teller

Kleine Warenkunde zur Kichererbse:

 

Bereits vor 8000 Jahren wurden Kichererbsen in Kleinasien angebaut. Von dort fanden sie ihren weg nach Indien, den vorderen Orient und in den Mittelmeerraum.

 

Heute werden Kichererbsen hauptsächlich in der Türkei, Nordafrika, Mexiko und Indien angebaut. sie benötigt subtropisches Klima, stellt keine grossen Ansprüche an den Boden  und kommt mit wenig Wasser zum wachsen aus.

 

Rohe Kichererbsen, wobei lediglich der Kichererbsensamen verzehrt wird, enthalten einen unverdaulichen Giftstoff, der sich beim Erhitzen zersetzt.

 

Die wohl bekanntesten Gerichte aus Kichererbsen sind Falafel und Humus.

 

Kichererbsen sind sehr gesund, da besonders eiweisshaltig mit einem hohen Anteil von essentiellen Aminosäuren.

 

Der Name Kichererbse hat natürlich nichts mit dem Kichern zu tun. Für den botanischen Namen einer Pflanze werden meist lateinische Begriffe verwendet, in diesem Fall Erbse - lateinisch cicer. Daraus entwickelte sich Kicher. Also eigentlich sagen wir ErbseErbse.

So wie Wüste Gobi - Wüste Wüste.

 

 

So genug geklugscheissert! Oder heisst das kluggescheissert?? Her mit dem rezept:

Einfach! Küche! Kichererbsen Suppe im Teller

Kichererbsen Suppe

für 4 Portionen

 

1 grosse Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Daumengrosses Stück Ingwer

1 BioZitrone

1 TL Oregano

5 Zweige Rosmarin ca. 5 cm lang (oder 1 TL getrockneten)

3-5 EL Olivenöl

2 Dosen Kichererbsen

5 Kartoffeln

2 Lorbeerblätter

1,5 l Gemüsebrühe

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zwiebel schälen und in Halbmonde Schneiden.

Knoblauch schälen und in klitzekleine Würfel schneiden.

Den Ingwer schälen und reiben.

Ebenso von der Zitrone die Schale abreiben, halbieren und den Saft auspressen.

 

Kichererbsendose öffnen, in ein Sieb giessen und mit kaltem Wasser spülen.

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

 

Das Olivenöl in einem grossen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen, Zwiebel, Knovi, Ingwer und Zitronenschale zusammen mit dem Oregano und dem Rosmarin darin andünsten.

 

Kartoffelwürfel und Kichererbsen dazugeben, unter Rühren kurz anbraten und mit heisser Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter in den Topf geben. Ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, so dass die Kartoffeln gar sind.

 

Zitronensaft dazugeben und mit Salz und schwarzem frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

 

Wer möchte fügt mit der Brühe ein paar Wiener Würstchen oder Knacker dazu und lässt diese in der Garzeit heiss werden.

Einfach! Küche! Kichererbsen Suppe im Teller

Ein perfektes Sommeressen!

Das Leben ist wunderbar lecker!

Kirsten

0 Kommentare

zwischendurch

zack zack


Einfach! Küche! Blaubeer Tarte

Baustelle hin oder her!

 

der Kaffeeklatsch ist heilig!!

 

Und so muss was schnelles, einfaches in die Schüssel, in den Ofen, auf den Tisch, auf den Teller, in den Mund!

 

Also zack zack Kuchen. In diesem Fall zack zack Tarte. Die geht nämlich noch zackiger, wenn man fertigen Tarte-Teig aus der Kühlung des Supermarktes des Vertrauens nimmt!

Einfach! Küche! Blaubeer Tarte

Für eine 26er Quiche-/Tarteform oder ersatzweise eine Springform:

 

1 Quiche-/Tarteteig aus der Kühltheke

300 gr Blaubeeren (selbstverständlich eignen sich auch alle anderen Beeren)

200 gr Schmand

200 gr Saure Sahne

3 Eier

40 gr Zucker

10 gr Kokosblütenzucker (wer den nicht hat, nimmt einfach mehr Zucker!)

1 Päckchen Vanillezucker

 

 

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Die Tarteform/Springform einfetten und mit dem Tarteteig auslegen. Den überstehenden Rand einrollen und so den Rand verstärken.

 

Die Blaubeeren verlesen, nicht unter Wasser abwaschen, dann wird die Tarte matschig! und auf dem Boden verteilen.

 

Schmand, saure Sahne, Eier und Zucker gut verrühren und über die Beeren giessen.

 

Im Backofen auf der mittleren Schiene 30-35 min backen. Sie wackelt dann noch ein bisschen in der Mitte, wird aber beim auskühlen fest.

 

Auf einem Backgitter ganz abkühlen lassen, wer mag streut Puderzucker obenauf und schon fertig.

 

Zack zack - nicht wahr??

Einfach! Küche! Blaubeer Tarte

Das Leben ist wunderbar beerig!

Bibse... Attacke! Kiki

2 Kommentare

woman at work

Achtung Baustelle!


Einfach! Küche! Vorsicht Baustelle - Aufräumen und durchwischen

Alles neu macht der Mai!

 

Naja - vielleicht auch der Juni??

 

 

Im Moment ist es ziemlich ruhig hier. Also hier vorne.

Hinter den Kulissen, also direkt in der Einfach! Küche! geht´s heiss her ...

 

 

Am 25. Mai, also morgen, ist die Übergangszeit vorbei und das neue Datenschutzgesetz (ist ja gar nicht neu!!) tritt in Kraft. Das bedeutet, dass wir Kunden, Leser, Konsumenten mehr Rechte bekommen, was unsere Datenverarbeitung und -speicherung, sowie die Auskunftspflicht angeht. Es bedeutet aber auch, dass alle die sich hier im www tummeln und in irgendeiner Weise etwas anbieten - also auch ich - einiges ändern müssen.

Die Angst geht um, von der grossen Abmahnwelle erfasst und zur Kasse gebeten zu werden, weil man dies oder das nicht ordentlich gesetzeskonform auf den Punkt gebracht hat.

 

Und so bin ich eben auch betroffen...

 

Für mich persönlich ändert sich im Grunde nichts. Von Anfang an schätze ich die Privatsphäre aller, die hier mitlesen. 

Dennoch sind einige Dinge neu hier ... 

Das Impressum und die Informationen zum Datenschutz (ganz unten auf der Seite) habe ich bereits überarbeitet. Darüberhinaus habe ich an den entsprechenden Stellen Hinweise gegeben, wenn Facebook, Google und Co mit im Spiel sind.

Ich hoffe, dass ich damit alles getan habe, was rechtlich erforderlich war bzw. ist.

 

 

Bei der Gelegenheit habe ich mir jedoch gedacht, dass ich dann eigentlich die ganze

Einfach! Küche! mal ein bisschen aufräumen könnte. Alle Schränke leer räumen, entrümpeln und alles - was nicht mehr benötigt wird - entsorgen, gründlich durchwischen und neu sortiert  wieder einräumen. 

Bisschen frische Farbe an die Wand, Schränke und Regale ausmisten, Vorräte in schicke und geeignete Gefässe umfüllen und beschriften, den Putzlappen wirklich in jede Ecke schicken und dann neu einräumen.

Aber das ist nicht mal ebenso gemacht. Das braucht ein bisschen Zeit. Und auf einer Baustelle kann man nicht richtig kochen und backen. Da gibt´s nur `ne Stulle,höchstens mal ein Spiegelei. Und der Pizza Flitza ist dein bester Freund. 

 

 

Ich habe schon neue Vorratsgläser angeschafft, die Etiketten bereits ausgedruckt und beschriftet und der ein oder andere Schrank ist schon leer und sauber. Doch es sind viiiiele Schränke! Und viele Regale! 

Ich brauch also noch etwas Zeit.

 

 

Ich weiss, es wird schön! 

Wenn alles schön eingeräumt, gut sortiert und neu beschriftet, dann findet man auch alles viel besser und schneller. Und das Kochen und Backen macht dann noch mehr Spass. Und das Essen schmeckt in einer so schönen Küche auch gleich viel besser. Und Ihr wisst doch - die besten Partys enden immer in der Küche!!

 

 

In diesem Sinne mache ich jetzt mal weiter mit aufräumen, durchsortieren und putzen...

Das Leben ist wunderbar aufgeräumt und sauber ;)

Kirsten

0 Kommentare