volles Programm

Werbung

Soulfood                                          oder BriefmarkenKartoffeln


Einfach! Küche! Briefmarken Kartoffeln - echtes Soulfood

Klar wollen wir uns gesund ernähren!

 

Aber deshalb muss es nicht immer Salat sein, oder?

Es gibt so Tage, da läuft es nur so semi. Oder vielleicht sogar richtig k****

 

Stress im Job. Mit dem Partner gestritten. Die Kinder pubertär. Auf dem Konto Ebbe und im Fernsehen läuft nur Mist.

 

Das hilft kein Salat!!

 

Da muss Soulfood auf den Teller. Soulfood vom Feinsten. Die volle Breitseite.

Und an allen anderen Tagen? 

 

Da schmeckt Soulfood nicht weniger gut! Und da tut Soulfood nicht weniger gut!

Einfach! Küche! Briefmarken Kartoffeln - echtes Soulfood

Da kommen Briefmarken Kartoffeln gerade Recht. Alles was man braucht ...

 

 

Kartoffeln als köstliche Sattmacher mit vielen Nährstoffen. Ajvar - das Kleine-Leute-Kaviar vom Balkan. Oliven, die gesunden Kraftpakete, die aufgrund ihrer Antioxidantien gut für`s Herz sind und das Alzheimer Risiko senken. Getrocknete Sonnentomaten, die jede Menge

Vital- und Mineralstoffe im Gepäck haben. Grana Padano oder Parmesan, DER Exportschlager aus Italien. Feta - die Göttergabe aus Griechenland. Schinkenwürfel als echte Leckerschmecker.

Bohnen als Eiweiss- und MineralstoffBooster. Mozzarella - dieses sinnliche Erlebnis.

Einfach! Küche! Briefmarken Kartoffeln - echtes Soulfood

Ich glaube, Ihr merkt schon, auf was das hinaufläuft??

 

 

Es gibt nicht wirklich ein Rezept.

 

Drauf kommt, was das Herz begehrt. Oder der Kühlschrank hergibt. Oder dringend weg muss.

BriefmarkenKartoffeln - echtes Soulfood

pro Person

 

2 Kartoffeln

Ajvar (zur Not geht auch Tomatenmark oder sogar Ketchup)

Schinkenwürfel (Rohschinken oder auch Kochschinken)

Oliven schwarz oder wer lieber grüne mag, nimmt diese

getrocknete Tomaten 

Knoblauchzehen (gepellt und in Scheiben geschnitten)

Mozzarella (am liebsten vom Büffel)

Feta

Parmesan am Stück (mit einem Sparschäler Scheiben schneiden)

Pesto grün oder rot

Bohnen in weiss, rot oder schwarz

Lachs (frisch oder auch geräuchert)

 

oder was Euch sonst so unter die Schnute kommt ...

 

 

Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und ca. 20 Minuten garen.

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf Ober-/Unterhitze 200°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

 

Die gegarten Kartoffeln abgiessen und kurz ausdämpfen lassen. 

Auf das Backblech legen und mit einem Kartoffelstampfer oder einem Topf platt wie Briefmarke drücken. Naja - nicht ganz wie Briefmarke! So ca. 1 bis 1,5 cm dicke Briefmarken ;)

 

Dann alles das, was Ihr im Kühl- und Vorratsschrank gefunden habt, darauf verteilen.

 

 

Im heissen Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen.

Und dann ab auf`s Sofa, Füsse hoch, Netflix an und hmmmmm...

(wer interessiert sich jetzt noch für den Kontostand oder regt sich über maulige Teenager auf??)

Das Leben ist wunderbar fingerlickin`good.

Kirsten

Wie immer... Dieser Beitrag enthält Werbung. Für lecker Essen. Am liebsten auf dem Sofa während man fernsieht. Diesen Streamdienst, den man bezahlen muss. Und dieser Beitrag wurde nicht von jenem gesponsert - wir haben nämlich gar keinen Fernseher!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frau Wunderbar (Donnerstag, 06 September 2018 13:02)

    Das klingt nach einem superleckeren,einfachen, tollen Essen-auch ideal um Reste zu verwerten!
    Das gefällt mir ganz hervorragend!!!

  • #2

    Kirsten www.einfachkueche.de (Donnerstag, 06 September 2018 13:32)

    Ganz genau. Drauf darf, was weg muss... ;-)
    Guten Appetit!