bunt, bunt, bunt sind ...

Freunde und Nachbarn


Stachelbeer Baiser Torte

Freunde machen das Leben bunt!

 

Ich meine echte Freunde...

Freunde, die bleiben, auch wenn man von Südamerika nach Sibirien zieht oder von Moskau auf die Malediven oder von Bad Essen nach Bebra!

Freunde, die sofort Bescheid sagen, wenn es mal besch... läuft und Bilder schicken, wenn wieder (fast) alles gut ist!

Freunde, die Rhabarber haben und teilen! Hier noch mal nachzulesen!

Stachelbeer Baiser Torte

Aber auch Nachbarn machen das Leben bunt!

Ich meine Nachbarn, die gleich offen auf einen zukommen und so gar nicht fremdeln!

Nachbarn, die einfach so unseren "Rasen" mitmähen!

Nachbarn, die Stachelbeeren haben und diese verschenken!

Stachelbeer Baiser Torte

Was die Ernte angeht, vermisse ich unseren Garten ja schon ein bisschen, aber wenn ich an die viele Arbeit damit denke, dann schon wieder nicht!

Umso mehr habe ich mich gefreut, als Frau Nachbarin erzählte, dass sie die Stachelbeeren aus ihrem Garten nicht möge und deshalb nicht essen und dass ich sie mir doch pflücken könne...

 

Yummie! Ich mag Stachelbeerenn! So schön sauer!

 

Und so kamen wir heute zu unserem Kuchen. Stachelbeerkuchen mit Baiser und vanillepudding.

für eine 20 cm Springform:

 

85 gr weiche Butter

4 Eigelb

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

125 gr Zucker

125 gr Mehl

1 TL Backpulver

3 EL Milch

 

200 gr Zucker

4 Eiklar

 

400 gr Stachelbeeren

50 gr Zucker

1 Päckchen Vanillepudding

1 Päckchen Vanillezucker

 

1 Päckchen Vanillepudding

200 ml Milch

2 EL Zucker

Backofen auf Ober-/Unterhitze 175° C oder Umluft 150°C vorheizen.

2 Springformen Durchmesser 20 cm fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Wer nur eine hat, muss in 2 Etappen backen.

 

Eier trennen.

 

Die Butter mit der Prise Salz, dem Vanillezucker und dem Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nacheinander unterrühren (jedes ca. 30 Sekunden einrühren!)

Mehl und Backpulver mischen. Zusammen mit der Milch in die Zucker-Butter-Mischung rühren.

Teig halbieren und in die Springformen verteilen unnd glattstreichen.

Wer nur eine hat, die zweite Teighälfte solange im Kühlschrnk kalt stellen.

 

Eiweiss steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und noch so lange weiterschlagen, bis die Masse glänzt.

Die Baisermasse ebenfalls teilen und auf dem Teig locker verteilen. (auch hier, die zweite Portion kaltstellen, wenn nur eine Form vorhanden.)

 

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen.

Herausnehmen, mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen und die Form entfernen.

Abkühlen lassen.

Die Form säubern, erneut fetten und ausbröseln und den zweiten Boden ebenso backen.

 

 

Den Vanillepudding nach Packungsanweisung mit nur 200 ml Milch zubereiten und kalt stellen.

 

Für die Fruchtfüllung die Stachelbeeren verlesen und gegebenenfalls säubern.

75 ml Wasser mit dem Zucker aufkochen, die Beeren dazugeben und ca. 2 Minuten köcheln lassen, vorsichtig umrühren, das die Früchte nicht zu sehr zermatschen.

In der Zwischenzeit das Puddingpulver in 4 EL Wasser anrühren und in den Topf geben. Noch eine weitere Minute köcheln lassen, dabei vorsichtig rühren.

Das Kompott in eine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen.

 

Einen abgekühlten Tortenboden auf eine Platte setzen, Tortenring darumlegen, zuerst die noch lauwarme Fruchtfüllung darauf geben, dann den kalten Pudding. Den zweiten Tortenboden obenauf legen.

Ca. eine Stunde kalt stellen.

Stachelbeer Baiser Torte

Die Tortenböden lassen sich wunderbar am Tag vorher backen. Diese ganz abkühlen lassen und dann in einer (oder zwei) Blechdosen aufbewahren. Auf keinen Fall in Plastikdosen, dann schwitzt der Baiser und es bilden sich kleine Wassertröpfchen!

Am nächsten Tag füllen, wie o.a. kaltstellen und dann lecker-lecker ...

Und ganz besonders gut schmeckt es, wenn dann die Nachbarn vorbeikommen und man den Kuchen gemeinsam geniesst!

Und für alle, die keine Stachelbeeren mögen, gibt es dann Erdbeer-Schogetten-Kuchen ... (Rezept demnächst!)

Freunde und Nachbarn grüßend

Kirsten

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ulrike (Sonntag, 16 Juli 2017 19:34)

    Vielen lieben Dank noch mal für die Einladung heute zum Kaffeetrinken!!!! Es war sehr lecker und uns gut gefallen!!!! Liebe Grüsse Eure Nachbarn

  • #2

    Kirsten (Sonntag, 16 Juli 2017 19:41)

    Wir haben es auch sehr genossen. Schön, dass Ihr unsere Nachbarn seid ;-)