10. Dezember

Zeit für was anderes


Dass wir abends warm essen, habe ich ja schon oft erzählt.

 

In der Adventszeit lesen wir aber auch jeden Abend eine Geschichte im Weihnachtsbuch, wir singen zusammen Weihnachtslieder (habe ich schon erzählt, dass der Herr Lehrer eeendlich! sein Klavier sein eigen nennt?) und ein Päckchen aus dem Adventskalender darf geöffnet werden.

 

Da ist der Abend gefüllt, dass das Abendessen in der Vorbereitung nicht allzu lange dauern darf. Aber lecker soll es ja trotzdem sein...

Da kommt doch so ein überbackenes Karottenbrot gerade Recht!

 

Schnell in der Zubereitung - lecker im Geschmack - küche fix wieder aufgeräumt - und gesund

Für 4 Scheiben Brot

 

300 g Karotten

1 Zwiebel

1 TL  Olivenöl

1 TL getrockneten Thymian

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

100 g geriebenen Käse (ich nehme gerne Gouda)

100 g saure Sahne

1/2 TL Paprikapulver edelsüss

4 Scheiben Roggenbrot/Roggenmischbrot

Möhren schälen und in feine Scheiben hobeln/schneiden.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hinzufügen und goldgelb anrösten. Karotten dazugeben und andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 8 min dünsten.

 

Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 225°C vorheizen.

Umluft nicht empfehlenswert!

 

Den Käse mit der sauren Sahne und dem Paprikapulver vermischen.

Die Brotscheiben auf ein Backblech legen, 2/ 3 der Karottenscheiben darauf verteilen, die Käse-Sahnecreme daraufgeben und verstreichen. Die restlichen Karotten obenaufgeben.

 

Im Backofen gratinieren bis der Käse geschmolzen ist. Unbedingt dabei stehen bleiben!!! Nach Käse verlaufen kommt schwarz!!!!

 

Brote aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Mit Petersilienblättern garnieren. (Schmeckt aber auch ohne.)

 

 

Als Variation:

Statt Karotten Zucchinischeiben nehmen oder Gouda gegen Mozzarellawürfel austauschen.

Habt einen schönen Tag!

P.S.  Gestern gab`s nix hier!!!

  Da war Zeit für was anderes... ;)

  Da war das echte Leben dran... so mit den Kindern über den Weihnachtsmarkt, Karrusell 

  fahren, heisser Schokolade (statt Glühwein) und viel gemeinsamer Zeit...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0