7. Dezember

Banana Bread goes Christmas


Wir lieben Kuchen!

 

Jeden Tag machen wir Kaffee - Klatsch! Statt Mittagessen. Warm wird abends bei uns gegessen.

 

Und fast jeden Tag backe ich dafür eine Köstlichkeit. Gerne probiere ich auch neues aus, inspiriert durch Rezepte, die ich irgendwo gefunden habe. Oder  aber ich habe eine Idee, die ich unbedingt ausprobieren möchte.

Ursprünglich war ja dieser Blog dafür gedacht, meiner Rezeptesammlung Herr zu werden...

Oft fragte der Silberfuchs nach jenem Kuchen, der sooo lecker war...  Oder Miss Broom wünschte sich mal wieder die Cupcakes, die wir letztens gegessen hatten...  Puh, ähm, ja, also... welcher war es noch mal? Und wo ist das Rezept? Gab es überhaupt eins? Doch, ja, irgendwo auf der linken Seite hatte es gestanden... Aber in welchem Kochbuch? Oder doch irgendwo in den tiefen des www?

So kommt es, dass viele Kuchen nur einmal gebacken werden und danach gibt es "nur" noch Abwandlungen...

Deshalb wollte ich HIER alle Rezepte sammeln! Zum nachschlagen und vor allem zum wiederfinden!!!

Was bislang noch nicht so recht geklappt hat, da mir ständig neue Rezepte unter die Finger kommen, die ausprobiert werden wollen und/oder neue Ideen habe, die ich hier und jetzt ausprobieren muss!

BananenBrot allerdings gehört als einer der wenigen zum Standart- Repertoire! Den lieben wir alle sehr! (Auch wenn am ultimativen Rezept lange herumexperimentiert wurde!!! Aber das ist eine andere Geschichte, die ich ein anderes Mal erzähle!)

 

Und zur Weihnachtszeit darf das köstliche BananenBrot, das ja gar kein Brot, sondern ein Kuchen ist, ein wenig weihnachtlicher werden...

 

Mit einer Spur Zimt! Gemischten Nüssen, einem Apfel, grandioser Karamellsauce, salzige Erdnüsse und Cranberries, sowie Schokoraspeln obenauf!  Hmmm, ich könnt schon wieder...

Rezept für eine Kastenform ca. 30 cm lang

 

Butter und Paniermehl oder Mehl für die Form

175 g gemischte Nüsse (Walnüsse, Paranüsse, Cashewkerne, Mandeln)

3 superreife Bananen

1 Apfel

3 Eier

100 g brauner Zucker

1 Prise Salz

250 g Mehl

1/4 Tl Zimt gemahlen

1 Päckchen Backpullver

 

für die Karamellsauce

150 g Zucker

150 g Creme fraiche

 

gesalzene Erdnüsse

getrocknete Cranberries

Schokoraspeln

80 ml Rapsöl

50 ml Buttermilch

Kastenform einfetten und mit Paniermehl oder Mehl ausstäuben.

 

Backofen auf Ober-/Unterhitze 180° C, Umluft 160° C vorheizen.

 

Nüsse grob zerkleinern, Bananen schälen und mit einer Gabel auf einem Teller zermusen. Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.

 

Mehl, Backpulver und Zimt mischen.

In einer grossen Rührschüssel die Eier zusammen mit dem zucker und der prise Salz ca. 5 Minuten mit dem Mixer auf höchster Stufe dickcremig aufschlagen.

Das Mehlgemisch zügig unter die Eiercreme rühren, Öl und Buttermilch ebenfalls unterrühren.

Die Nüsse, das Bananenmus und die Apfelwürfel unterheben.

 

Den Teig in die Kastenform füllen.

 

Für ca. 50 min im Backofen auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe nicht vergessen...

 

In der Form noch 5 bis 10 min auskühlen lassen und dann auf einen Kuchenrost stürzen. Abkühlen lassen.

Für die Karamellsauce den Zucker in einen weiten Topf geben und bei mittlerer Hitze verflüssigen. Erst dann mit dem Kochlöffel rühren und leicht bräunen. (nicht zu dunkel, dann bitter!!)

Das Creme fraiche vorsichtig einrühren - das kann spritzen!

So lange rühren bis eine schöne cremige Sauce entstanden ist. Eventuell etwas Sahne nachgiessen, wenn das Karamell zu dick.

 

Die Sauce auf den Kuchen giessen. Mit salzigen Erdnüssen, Cranberries und Raspelschokolade bestreuen.

Das BananenBrot bleibt locker 4 Tage frisch!

(nur bei uns nicht - da ist es spätestens am nächsten Tag alle!!)

 

Dafür am besten den Kanten nicht gleich aufessen, sondern diesen vor den angeschnittenen Kuchen legen. Eine Scheibe Toast tut es aber auch! So trocknet nix an.

Habt es fein.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0