3.Dezember

lecker essen!


Das Wetter ist ja noch so gar nicht winterlich!

Was ich nicht schlimm finde! Wer mich kennt weiss, dass ich sehr dafür bin, den Winter abzuschaffen! Nach Herbst gleich wieder Frühling... Hach, das wär`s!!

 

Also Wetter noch eher Herbst! Und Herbstzeit ist Kürbiszeit! Unter anderem...

 

Kürbis ist ja eher so ein "ist egal - Gemüse". Bereitet man Kürbis mit Kartoffeln, schmeckt es nach Kartoffeln. Kürbis mit Karotten schmecken (nur) nach Karotten und Kürbis mit Süsskartoffeln - Ihr erratet es vermutlich schon...

 

Aber mit dieser Tarte hat er mich überzeugt! Dieser Kürbis!  Endlich steht er mal zu sich selbst... schmeckt toll nach Kürbis und geht mit seinen Mitstreitern eine wunderbar köstliche Liaison ein!

 

1 Rolle Blätterteig aus der Kühltheke

½ Hokkaido Kürbis

2 Eier

100 ml Sahne

3-4 Zweige Thymian

100 g Feta

Honig

 

Den Kürbis teilen, entkernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Den Blätterteig in eine Tarteform auslegen (ich habe eine rechteckige 33cm Backform verwendet), einen Rand hochziehen und mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Kürbisspalten auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Eier mit der Sahne verquirlen, Thymianblättchen abstreifen und unterrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Ei-Masse auf den Kürbisspalten verteilen und die Tarte für 10 Minuten im Ofen backen.

Den Fetakäse zerbröseln, auf der Tarte verteilen und mit etwas Honig beträufeln. Nochmal für 10 Minuten weiterbacken, bis die Tarte schön goldbraun ist.

Mit etwas frischem Thymian bestreuen und noch warm genießen.

Und das schöne daran ist, dass es easy - peasy UND ratzi - fatzi geht!!!

 

umso schneller geht`s heute Abend auf`s Sofa - da wird nämlich heute geschlemmt!!!

 

 

Guten Hunger und HoHoHo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0