Zitronen Teil 1

Gibt Dir das Leben Zitronen...


... frag nach Salz und Tequila!!

Oder mach` Zitronen Öl daraus...

 

Ich bin ja kein großer Freund von aromatisierten Ölen! Mir reichen 2 Sorten Olivenöl, ein kräftiges und ein "sanftes" zum braten, marinieren, für Salatsaucen und Antipasti. Ein Sesamöl aus geröstetem Sesam für alle orientalischen, arabischen und fernöstlichen Gerichte und ein geschmacksneutrales Rapsöl für... wenn ich eben keinen Eigengeschmack des Öls wünsche!

 

ABER...

 

bei Zitronen Öl mache ich eine Ausnahme! Das liebe ich!

Ich verwende es zum Kochen und Abschmecken für Suppen und Sossen, zum Marinieren von Fisch und Fleisch für Grill und Ofen, für Salatsaucen UND zum Backen!  (Dann verringere ich die angegebene Menge Fett um ein wenig)

Überall wo ich feines Zitronenaroma wünsche, ist das Zitronen Öl willkommen.

Die Herstellung ist so was von easy peasy!

 

2 Zitronen gut abwaschen. Dann schält Ihr mit einem Sparschäler die Schale so dünn wie nur geht ab. Möglichst wenig Weisses sollte auf der Innenseite zu sehen sein.

Die Schalen gebt Ihr in ein Glas und füllt dieses mit 500 ml gutem Rapsöl (kaltgepresst) auf.

 

Das ganze verschliesst Ihr wirklich gut und lasst es zwei Wochen ziehen, dabei öfter mal schütteln.

 

Wer ein ganz besonders intensives Aroma wünscht, entfernt nach 14 Tagen die Schalen, dabei gut ausdrücken um alle Aromastoffe in das Öl zu geben und ersetzt sie durch neue (wieder von 2 Zitronen), und lässt das Ganze noch einmal 2 Wochen ziehen.

Die Ungeduldigen können es schon sofort benutzen, dann ist das Zitronenaroma allerdings noch nicht so stark.

 

Zum Schluss die Zitronenschalen wieder herausfischen, gut ausdrücken und fertig!

Gibt Dir das Leben das nächste Mal Zitronen...

... dann frag nach `nem Sparschäler und Rapsöl!

Guten Hunger

Kirsten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0